Heumilchqualität

Heumilch. Die ursprünglichste Milch

Die Qualität der Heumilch fängt für die Käsespezialitäten bei der Fütterung der Kühe an. Im Sommer grasen die Kühe auf der Weide, im Winter wird ausschließlich Heu und Getreide verfüttert. Futter aus Silage kommt ihnen garantiert nicht in den Trog. Das freut unsere Kühe und uns. Denn dank der naturbelassenen und natürlichen Fütterung stecken in Heumilch erstklassige Qualität, bester Geschmack und viele Inhaltsstoffe, die unserer Gesundheit gut tun.
 

Silagefutter ist nämlich nichts anderes als unter Luftabschluss vergorenes Futter aus Mais, Gras oder anderen Pflanzen. Milch von Kühen, die mit Silage gefüttert werden, kann Buttersäurebakterien enthalten. Diese können bei der Hartkäse- oder Schnittkäseherstellung zu Blähungen und Rissen im Käse führen und das Endprodukt unbrauchbar machen. Neben diesem wichtigen Aspekt der Produktsicherheit ist auch ein deutlicher Geschmacksvorteil bei Käse aus silagefrei gewonnener Milch feststellbar.
 


Wenn man bedenkt, dass bereits weniger als 3% des gesamten Milchaufkommens in Europa silagefrei gewonnen wird, dann ist die tagesfrische Heumilch der Käserebellen eine Rarität. Durch die besondere Heufütterung ist der Milchpreis zwar deutlich höher als für Silage-Milch, der unverfälschte Geschmack der Heumilch ist jedoch der Lohn für die konsequente Qualitätsphilosophie der Käserebellen.


Den Käserebellen ist wichtig:


  • die Verbundenheit zum Milchlieferanten

  • altbewährte, bäuerliche Tradition
  • die silagefreie Fütterung
  • Verarbeitung aus 100 % tagesfrischer Heumilch
  • die lange Naturreifung und sorgfältige Pflege
  • die kontrolliert, gentechnikfreie Herstellung

100 % tagesfrische Heumilch - kontrolliert gentechnikfrei

» mehr

Kosten Sie unsere Innovation!

» mehr

Kosten Sie unsere Heumilch-Spezialitäten auf der Bio Fach in Nürnberg

 

» mehr